arbeit am lösungsblatt #ZwingliFilm – die positionen

#ZwingliFilm habe jetzt 11 positionen. kann ev noch reduzieren… müsste https://t.co/1wE94PDAwe fragen… (ich frag sie ;-) pic.twitter.com/MHbpllraFs — ████████dissent.is (@sms2sms) December 19, 2018 m/ein lösungsblatt zum #ZwingliFilm im kino ab dem 17. januar 2019 (so?) gewisse rollen sind sehr einfach zu verteilen: @Tamedia @Verlegerverband @VinzenzWyss @hansi_voigt @phwampfler @sennhauser @metamythos @laStaempfli @zh_reformation#100millionen #CastelberberNode pic.twitter.com/gZYJprAfYs — ████████dissent.is […]


wie ich mir mein leben erkläre (18.11.2018)

in der form eines glaubensbekenntnisses versuchte ich es 2007 so: https://medium.com/@sms2sms/woran-ich-glaube-tage-der-utopie-2007-glaubensbekenntnis-d3495965e634 #glaubensbekenntnis @tagederutopie 2007 pic.twitter.com/u5ffDPG3FS — ████████dissent.is (@sms2sms) January 20, 2017 10 jahre später – entlang von #PaulWatzlawick – würde ich mit 3 axiomen beginnen, welcher jenen“psychischen schaum“ klarer fast: ich kann nicht nicht unterscheiden ich kann nicht nicht beobachten ich kann nicht nicht handeln der […]


links zum thread: abschluss 2. konvolut #pngpng und #5nach12 #SNAPeriment

#NoBillag #ServicePublic #DearDemocracy #agree2disagree das 1. grosse konvolut seit dem ende 2010 von ((( https://t.co/8d8fGV1eXG )))https://t.co/KCqjXxlZG8 laufzeit: aug. 2017 – 4. märz 2018spielzeit: 14h14minformat: #hochkantgenre: #SNAPeriment #vloghashtag: #5nach12 pic.twitter.com/0e3Cd2wczq — ████████dissent.is (@sms2sms) October 18, 2018  


was ist das radikale am radikalen konstruktivismus? #boomeritis #humanize

(ein save aus einem facebook-eintrag) 1. „kanalreduzierte kommunikation“ (besser aber erste ausgabe von https://www.amazon.de/Sozialpsychologie…/dp/3801714667 ;-) erleichtert die beobachtung der eigenen emotionen. 2. „missverständniss“ wäre eine banalisierung, oder ich bräuchte danach ein anderes wort für missverständnis. (ich bringe butter nach hause, dabei hätte ich brot kaufen sollen, ein missverständnis in der hektik des alltags.) ich würde hier – in […]


warum ich mich bei @wikipedia um #editwar bemühe. oder: wie man über videos spricht, die man nicht gesehen hat. (vortrag #wiwi18) #MakingOf

http://listen.hatnote.com/#wikidata,de so. sound läuft. bild auch. das ist ein ohrale – fürs ohr optimierte – darstellung, wie sich wikipedia und wikidata gerade jetzt verändert… ich mache hier ein no_go. ich lese einfach einen blogpost vor… mein blog heisst https://dissent.is – wenn ihr da hingeht, könnt ihr links oben den text öffnen… und mitlesen. oder rauslaufen […]


die geste des publizierens ist qua!qua!quatsch, qua technik | antwort an @stporombka

ICH MUSS MICH VIEL BESSER UM MEIN SCHAUFENSTER KüMMERN :-/ pic.twitter.com/1lDItCK5tj — ████████dissent.is (@sms2sms) April 11, 2016 textsorte: traum, blitz | herzlichen dank, geschätzter stephan, für deinen (wundervollen, ich nenns jetzt mal @moritzklenk-mässig) podlog nach deinem aufenthalt in meinem schaufenster. du fragst darin, warum ich „einfach immer weiter mache“, obwohl meine #SNAPeriment (ˆping aug17-mar18| #pngpng 17aug-17okt18) kaum nennenswerte […]


Ladina Heimgartner, Interview in rätoromanisch (Snapchat)

Bin gerade am Eintrag von https://de.wikipedia.org/wiki/Ladina_Heimgartner  bearbeiten ;-) Begegnung am gleichen Anlass mit Jean-Michel Cina | https://www.srgssr.ch/de/wer-wir-sind/organisation/verein/verwaltungsrat/jean-michel-cina/ Warum solche „Dokumente“ wichtig sind? – Weil Gilles Marchand ziemlich radikale Ansichten hat, wie sich die Informationelle Situation in unserer Gesellschaft verändert hat: Pressekonferenz nach der ersten Arbeitswoche von #GillesMarchand (Videos, Podcasts, Links zum aktuellen Generaldirektor SRGSSR) 6 Monate 4 […]


#SOZIALARBEITmr – das making of (Soziale Arbeit als Menschenrechtsprofession. Fragezeichen)

eröffnung: 11.06.2018 dieses dokument bleibt in bearbeitung. für den aktuellstes stand, muss laufend ein re:load gemacht werden. link auf moodle fhsg (zur für studis zugänglich) warum ein making of so wichtig ist? prof. dr. stephan porombka hat es erklärt (podcast) warum vorlesungen als podcast abgelegt werden sollen? prof. dr. wolfgang essmann könnte es sicher erklären […]