#AEC17 – warum die bühne für mein mikroblogging fake ist: die übersicht @ArsElectronica

nach dem #SwissRadioDay 2017 – und einer provokation durch eine medienunternehmerin – habe ich das layout von rocketboom.com um 2003 aufgesetzt und einen kleinen workflow notiert, an der #aec17 durchgespielt und evaluiert:

((( rebell.tv ))) ˆping

hier eine übersicht, über die verschiedenen ergebnisse. im sinne von „die form der unruhe„, band 2 (2010) junius verlag hamburg, würde ich all diese verlinkbaren listen als „lagerraum“ bezeichnen. freilich könnte der ˆping oder TwitterMoment als „bühne“ gesehen werden. auch eine TL. aber das storytelling zieht sich doch gänzlich anders auf. da wir kein „publikum“ an der hand genommen und durch den irrgarten geführt. ganz im gegenteil. viel mehr wird offensiv damit gearbeitet, dass alles auch immer ganz anders ein könnte. eben: anderes, anders machen… das soll hier aber nicht das thema sein. ich wollte lediglich kurz anschauen, was ich selbst beobachtet habe… hier also dieses angebot:

alle tweets

ab account @sms2sms mit #aec17

alle podcasts

kuration snapchats via ((( rebell.tv ))) ˆping

kuration von tweets @TwitterMoments

Bühne War Fake


Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese HTML Tags kannst du verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>