#zhdkTHTR wenn die medien mit zur aufführung kommen: #medientheater

(work in progress | gestern | #zhdkTHTR | #shZRH in_formation | burg wien: #hexenjagd)

  1. gott spricht zu abraham: geh! opfere mir deinen sohn.(natürlich unterbricht er ihn vorher.)
  2. com&com künden einen hollywood-blockbuster an: die tell saga.
    (natürlich gings ums thema fake.)
  3. haus am gern gibt konzept ein: ein totes pferd falle von einem helikopter auf einen traktor.
    (natürlich gings darum, die hochgeschraubte, tote kunstverwaltung auf die knatternde maschine der kunstpromotion zu fallada.)
  4. zwei hochschuldozenten versprechen: wir laden einen hochschuldozenten zu einem podiumsgespräch ein
    (natürlich gings darum, das theater vor einem theater erlebbar zu machen.)

die didaktik der angekündigten ankündigung

man kann das theater als beobachter der gesellschaft nur dann beobachten, wenn man sich selbst entsprechend festlegt. das tun wir hier unter rückgriff auf jüngere thesen der gesellschaftstheorie, die vom ende der moderne sprechen, von der entstehung von netwerkgesellschaft, von einem möglichen abschied von der buchdruckgesellschaft. was sieht man, wenn man mit dem wissen dieser thesen ins theater geht? das ist die frage, die wir hier stellen. (dirk baecker, SznG, #medientheater, s83)


Ein Kommentar für “#zhdkTHTR wenn die medien mit zur aufführung kommen: #medientheater

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese HTML Tags kannst du verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>