24.10.1945 – 2015 #rechtsstaat #demokratie #föderalismus #sozialstaat ohne #nationalstaat (staat 2.0) #reform500

200 jahre sind genug

archiv „erinnern – gedenken – erneuern

.ch als update von .usa

reinvented state

1776: unabhängigkeitserklärung der USA

updating: state 1.0

1848: annahme der schweizerischen bundesverfassung (häfelin/haller: rechtsstaat demokratie föderalismus sozialstaat)

updating: state 2.0

20131

den nationalstaat überwinden

„Die Erklärung der Menschenrechte durch die Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen ist eine direkte Reaktion auf die schrecklichen Ereignisse des Zweiten Weltkriegs, in dem die Nichtanerkennung und Verachtung der Menschenrechte zu Akten der Barbarei geführt haben. Gemäß Artikel 68 der Charta der Vereinten Nationen[10] wurde 1946 die UN-Menschenrechtskommission als eine Fachkommission des UN-Wirtschafts- und Sozialrates gegründet. Im Bewusstsein der inhaltlichen Defizite der Charta hinsichtlich der Menschenrechte war somit die erste große Aufgabe der neu gegründeten Kommission die Erarbeitung eines internationalen Menschenrechtskodex (International Bill of Rights).“ quelle

logo: die usa wollten nie so richtig mitmachen, weil sie ja eben gerade zur neuen „weltherraschaft“ aufgestiegen sind. und warum sollten sich (auch die moralisch) besten, in ein „fremdes regime“ einfügen? eben.

logo: die vielen neuen staaten aus den ehemaligen kolonialisierungsgebiete wollten nie so richtig mitmachen, weil sie ja eben gerade erst von ihren ausquetschern befreit worden sind. die ent-kolonialisierung hat nie wirklich angefangen. geschweige könnte sie als beendet erklärt werden.

was noch?

der nationalstaat war immer ein endprodukt aus krisensituation. der nationalstaat war nie eine erträumte hoffung, welche sich die menschen wagten zu realisieren. der nationalstaat war eine idee, welche ermöglichte, abstand von saubannerzügen zu schaffen. der nationalstaat hat aber nicht die abscheulichsten verbrechen an menschen und der menschheit verhindern können. will sagen:

die entwicklung des zivilisierten lebens – falls „wir“ je zivilisiert waren – sollte nicht einem krisenmanagement überlassen werden.  (…)

links beim verlinken gefunden:

https://twitter.com/sms2sms/status/602429099466952705

who is CEO of switzerland Ldt?

die anwort ist schwierig zu finden. einfacher datieren ist:

1. januar 2003 tritt in deutschland harz2 in kraft. im feb. 2002 hat das 1. kabinett von bundeskanzler schröder (spd) die kommission einberufen. diese haben den begriff „ich AG“ geprägt.

es mag einer bürger sein. wenn dieser aber von arbeit entkoppelt ist, wird deutlich, was dieser in seiner würde unantastbare gebildet ist: ein business mit suboptimalem businessplan. es kann mittels „fördern und fordern“ frisch animiert werden. eine typische selbsterfüllende profezeihung:

wenn infolge einer entwicklung eines besseren businessplan eine besserung eintritt, ist das ein beweis, dass die betrachtung des menschen als ein ökonomisches unternehmen unter anderen ökonomischen unternehmen zutreffend ist. sollte „fördern und fordern“ nicht zum gewünschten ergebnis geführt haben, wird die ursache darin gesehen, dass nicht genügen intensiv und „kreativ“ nach einem besseren businessplan gesucht wurde. (vergl. „die gas-these von rebell.tv 1999/2001, später: magazin.rebell.tv)

nicht ins blickfeld gerät auf diese weise, dass die koppelung von sozialer sicherung an arbeit, eine idee aus der industrialisierung ist. am höhepunkt des „friedens zw. arbeitgeber und arbeitnehmer“, reagierten die regierungen mit new public management auf sich verändernde bedingungen. vergl.: projektorientierung, dienstleistungsgesellschaft, digitalisierung, wissensgesellschaft, multioptiongesellschaft etc. etc. unter den unterschiedlichsten titeln wurden diese veränderungen

/end


Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese HTML Tags kannst du verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>