was ist ein gutes gespräch? – es kommt drauf an…

drei personen auf einem podium:

  1. investmentbankerin, juristin, mediatorin
  2. psychoanalytiker, autor
  3. journalist, autor

das thema: „was ist ein gutes gespräch?“

die juristin zitiert, was juristen in einem solchen fall sagen: „es kommt drauf an…“

für den journalisten ist das gespräch ein win:win-deal.
– du zeigst mir was. ich zeige es anderen.
– das resultat ist offen zugänglich.
– gut ist das gespräch, wenn die person etwas von sich gibt, was sie selber vorher von sich noch gar nicht wusste. das ist der klassische „primeur“.
– ein gutes gespräch, ist eines, was gute erregung von aufmerksamkeit von sich gibt.

für den psychoanaltiker ist das gespräch ein kundenauftrag.
– zu zeigst mir was. ich zeige es dir.
– das resultat unterliegt ärztlicher schweigepflicht.
– gut ist das gespräch, wenn es der person nachher besser geht. oder besser versteht, warum es ihr schlecht geht. was wiederum als eine verbesserung angesehen wird. ANALyse eben.

für die mediatorin ist das gespräch ein mittel zum abschluss für abmachungen zweier von ihr ausgeschlossenen parteien.
– ihr zeigt mir, worum es geht. ich zeige euch, welche optionen ihr habt.
– das resultat sind klare abmachungen. verträge.
– gut ist ein gespräch, wenn die parteien zu einer einigung kommen, welche beide seiten als gerecht, fair, angemessen erachten können.

alle nutzen die buchstabenkettenfolge „gespräch“.
alle reden von etwas gänzlich anderem.
und am ende, kann tatsächlich „das gefühl“ expliziert werden, dass selbst dieses „podiumsgespräch“ ein gutes gespräch gewesen sei… so geht das… mit den wörtern, mit dem denken, mit dem vergemeinschaften. ungeheurlich, diese guten gespräch ;-)))
und nicht selten – mind. 3x – wurden sätze eingeleitet mit: „ich bin zwar kein kulturpessimist, aber…“

EINTRAG IN ARBEIT – habe parallel drei einträge offen – PENdeln

dazu kann passen:

witzig ist


Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese HTML Tags kannst du verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>