#news #unterhaltung #ausschaltvermeidung (drucken nicht nötig) #zeitzeugen

intro

start reading:

und daraus einige links… (ich vermisse bei twitter die möglichkeit, einen link auf zb einen tag in meiner timeline zu setzen… wäre einfach, wäre vielleicht sogar zu basteln… muss ich mal ausprobieren. aber nicht jetzt.) weiter:

irgendwieso?

was passiert, wenn jene, welche am schnellsten gelernt haben, wie am meisten aufmerksamkeit gebündelt wird, jene retten, welche eigentlich schon lange tot sind?

die rolle (der praxis) von #kunst in diesem prozess der transformation, ist evident:

jeder ist ein künstler (joseph beuys)

jeder ist ein kurator (philipp meier)

(mehr dazu demnächst in einem versuch: whats’next?)

(zurück) wie jonah paretti von buzzfeed mit seinen leuten über sein geschäft redet:

die aktuell hippen tricks im #schurnalismus:

(proud to have) branded content:

https://twitter.com/jonsteinberg/status/504325823055536128

und der vergleich zu einem kongress, welcher in diesen minuten im kontext der schule stattfindet:

wenige stunden früher:

und immer wieder peter sloterdijk, zitiert von res strehle:

http://t.co/wN3SJFLii6

den begriff „ausschaltvermeidung“ hatte ich zu zeiten von rebell.tv von einem radio energy mann aus berlin gelernt… (das video ist aber offline. müsste suchen gehen. nicht jetzt)

die besten journalisten, sind undercover:

bin etwas #nostalgWie?sch in diesen tagen:

2do-liste


Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese HTML Tags kannst du verwenden:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>